Home Foren Öffentliches Forum Erfahrungsberichte Villa Mobile – Unsere Erfahrungen als Betrieb einer Teal Organization

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mobile vor 1 Woche, 3 Tagen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #610

    Mobile
    Keymaster

    Seit der Umstellung auf die Selbstführung läuft vieles anders und doch sehr ähnlich wie schon
    immer.

    Viele von uns waren anfangs skeptisch, was die Zukunft mit dieser Wandlung bringen soll. Einige fühlten sich in die 70ties versetzt, zurück in die Basisdemokratien mit den ewig langen Diskussionen, andere waren einfach verunsichert, weil sie sich nicht so recht vorstellen konnten, wie denn ein Betrieb laufen sollte so ganz ohne «Chef»?!

    Von der Grundstimmung her waren wir jedoch gespannt auf diesen Schritt und diesen Wandel, was sicherlich damit zu tun hatte, dass es bei uns genau zu diesem Zeitpunkt schon einen sehr prägenden Wechsel gab. Der ehemalige Wohnheimleiter war eben in Pension gegangen, da kam er uns auch ein wenig recht, dieser neue Wind.

    Das Team in der Villa Mobile war absolut motiviert, diesen neuen Schritt zu gehen, man konnte vielleicht sogar sagen, anfangs sogar euphorisch! Ein sehr beeindruckender Moment fur das ganze Team war unsere erste Retraite Ende 2016, da fingen wir das erste Mai an, neue Grundsteine fur den Wandel zu setzen.

    Wir sassen alle zusammen an einem Tisch, all die neuen Ressorts aufgelistet. Nun ging es um die Verteilung. Ich denke, das Villateam wird bei diesem Gedanken schmunzeln. Wir verteilten die neu entstandenen Ressorts ohne grosse Diskussionen, hakten ein Ressort nach dem anderen ab. Es war ein spannender und wohltuender Prozess, der uns als Team auf dem Weg hin zur Selbstführung sehr bestärkte.

    Seit dieser Retraite ist einige Zeit vergangen. Vieles ist schon gefestigt wie die Ressortarbeit, anderes muss noch optimiert werden, wiederum andere Sachen sitzen noch gar nicht, wie zum Beispiel der wöchentliche Blick auf die webbasierte Mobile-interne Kommunikationsplattform Confluence. Aber wir bleiben weiterhin kritisch mit uns und unserer Arbeit, was uns stetig vorwärts bringt. Neu ist bestimmt, dass nun auch wirklich jede/r Einzelne die Verantwortung fürs Ganze trägt, da es ja keinen «Chef» mehr gibt, der irgendwas abfangt. Auch ist der administrative Aufwand für das einzelne Teammitglied deutlich mehr geworden, da diese Aufgaben nicht mehr durch eine Hausleitung abgedeckt werden. Herausfordernd bleibt für uns denn auch der Informationstransfer,
    der innerhalb von Mobile Basel über die interne Plattform Confluence abgewickelt wird – es fällt uns noch nicht so leicht, den Mobile-weiten Überblick über die Grenzen der Villa Mobile hinaus zu behalten.

    Insgesamt lässt sich aber sagen, dass wir sehr glücklich über diese Wandlung sind. Als Team sind wir noch enger zusammengerückt. Auch haben wir ein komplett neues Verständnis für unsere eigenen Ressorts, wie auch für die der anderen Teammitglieder bekommen.

    Die «Teal Organization» kann nur erfolgreich sein, wenn das Team die Neugier, den Willen und auch die entsprechenden Fähigkeiten mitbringt, um Dinge und Projekte selbständig anzugehen, und die volle Verantwortung für das eigene Tun zu übernehmen. Dies wiederum setzt voraus, dass man in einem Team einander gegenseitig Wertschätzung ausdrückt. Dies stärkt massgeblich die Motivation der einzelnen Mitarbeitenden und fordert damit die Eigeninitiative, sich als individuelles Teammitglied noch mehr einzubringen.

    Nun ja, ich sage ja gerne: «As blibt spannend..!» Und ja, das bleibt es wirklich!

    Dieser Erfahrungsbericht wurde im Juli 2018 von Lejla Besic in Bezug auf die Villa Mobile verfasst.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.