[Video] Reteaming – Ein lösungsorientierter Ansatz für Selbstwirksamkeit und Selbstorganisation mit Ben Furman

Die PowerPoint Präsentation zum Workshop können Sie hier herunterladen.

 

Online Workshop vom 25. März 2021 mit Ben Furman.

 

„Erstaunlich, wie bei diesem Prozess Freude und entsprechend Energie freigesetzt wird. Danke!“

„Der Perspektivenwechsel von Problem zu Lösung/Ziel/Vision setzt bei mir kreative Potentiale und ein gutes Gefühl frei“

„Besonders beeindruckt hat mich das Wort ZIELfokussiert – denn manchmal gibt es keine Lösung, aber ein Ziel gibt es immer. Vielen Dank auch meiner tollen Gruppe!“

 

Reteaming ist ein Ansatz für Coaching, Organisationsentwicklung und Problemlösung, der vom Psychiater Ben Furman und dem Sozialpsychologen Tapani Ahola in Finnland entwickelt wurde. Der Ansatz stützt sich auf die Grundprinzipien der lösungsorientierten Beratung und fügt Elemente der sozialen Einflussnahme sowie der kooperativen Kommunikation hinzu.

Reteaming basiert auf einem Konzept der kollektiven Motivation, das auf die Durchführung von Veränderungen und die Förderung von Entwicklung in jedem menschlichen System anwendbar ist.

Im Rahmen der Selbstorganisation kann der Ansatz sowohl für die (Weiter-)Entwicklung der Organisation als auch für die Konfliktbewältigung genutzt werden. Ganz nach dem Motto:

„Keine_r ist für das Problem, aber jede_r für die Lösung verantwortlich“

Beispiel für Selbstwirksamkeit (Kurzversion)

Hans möchte schon lange italienisch lernen. Jetzt soll es endlich klappen. Er bespricht es mit Jürgen, Bettina und Annelise.

Hans: „Ich will endlich italienisch lernen“
Bettina: „Warum ist das so wichtig für dich?“
Hans: „Wir fahren ja jedes Jahr nach Italien in den Urlaub und das würde vieles einfacher machen. Ich könnte im Restaurant bestellen was ich will“
Bettina: „Was noch?“
Hans: „Ich könnte mich mit den Einheimischen unterhalten. Ich würde mich sicherer fühlen, falls mal etwas ist“
Annelise: „Was haben andere davon?“
Hans: „Meine Frau freut sich, weil ich mir mehr zutrauen würde. Wir könnten mehr Reisen, meine Tochter ist der grösste Italien-Fan bei uns.“
Bettina: „Wer kann dir dabei helfen?“
Hans: „Mein Bruder und seine Frau. Sie spricht fliessend italienisch. Mein Nachbar Pietro. Meine Tochter.“
Jürgen: „Wie können sie dir helfen?“
Hans: „Mein Bruder uns seine Frau könnten italienisch sprechen mit mir. Pietro hat bestimmt Bücher zu Hause, die ich mal lesen könnte. Vielleicht könnte meine Tochter den Kurs mit mir machen.“
Annelise: „Willst du hören, warum ich überzeugt bin, dass du es schaffst?“
Hans: „Unbedingt!“
Annelise: „Ich sehe wie du strahlst, wenn du von deinen Urlauben erzählst, du bist dann gleich entspannter“
Bettina: „Wenn du deiner Tochter einen italienisch Kurs schenkst zum Geburtstag, freut sie sich bestimmt. Ihr habt bestimmt Spass zusammen!“
Jürgen: „Jetzt, da du arbeitstechnisch ein bisschen treten tust, ist genau der richtige Zeitpunkt für etwas neues. Ich weiss, wie viel dir das bedeutet und mit all der Unterstützung, schaffst du das auch!“

Beispiel für Selbstorganisation (Kurzversion)

Ein Team beschäftigt seit längerem die Webseite des Unternehmens. Laura entscheidet sich dazu zu handeln.

Laura: „Ich würde gerne mal das leidige Thema Webseite angehen“
Josephine: „Warum genau ist das so wichtig?“
Laura: „Wenn wir die Webseite überarbeiten, gewinnt unser Unternehmen an Attraktivität.“
Anton: „Was noch?“
Laura: „Wir haben dann mehr Inhalte, werden besser gefunden, können unsere Produkte besser präsentieren, es wirkt dann aktiver“
Josephine: „Was haben andere davon?“
Laura: „Wir werden besser gefunden, wir haben mehr Aufträge, wir können neue Leute anstellen, junge ausbilden“
Anton: „Wer kann dir dabei helfen?“
Laura: „Ich habe mit David gesprochen, aus der Elektro, Franziska aus unserer Medienabteilung“
Anton: „Wie können sie dir helfen?“
Laura: „David kennt da einen Fotografen, der uns gute Fotos unserer Produkte machen kann. Franziska hat unglaublich viel Wissen rund um Marketing. Achso, ja, Paul hat ja einen Sohn der Informatik studiert hat, den können wir bestimmt auch mal fragen.“
Josephine: „Wie noch?“
Laura: „Und dann ihr alle, ihr könnt die Inhalte liefern, die Webseite anderen zeigen, um zu sehen, was die davon halten“
Alex: „Weisst du, warum ich überzeugt bin, dass das klappt?“
Laura: „Sag!“
Alex: „Du hast einen super Plan und bist voller Energie“
Josephine: „Du hast an alles gedacht und gute Leute ausgesucht, das macht bestimmt Spass mit denen“
Anton: „Ich kann es kaum erwarten die neue Seite zu sehen! So wie ich dich kenne, wird das Klasse, ausserdem hast du unsere volle Unterstützung.“

Aktuelles Buch von Ben Furman

Middendorf, Jörg/Furman, Ben (2019). Lösungsorientiertes Team-Coaching. Eine reteaming® Workshop-Anleitung. Wiesbaden: Springer.

https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-26540-3

Falls euch das Video gefallen hat, könnt ihr uns mittels folgendem Link unterstützen:

https://yourtiming.payrexx.com/de/pay?cid=1df7b66a

Die Einnahmen fliessen in den Unterhalt der NetzwerkSelbstorganisation.net Seite sowie in die Organisation weiterer Veranstaltungen. Ziel des Netzwerks ist nicht der Profit, sondern dass es vielleicht eines Tages selbsttragend wird. Vielen Dank!

NetzwerkSelbstorganisation.net – Team (Über uns)

Ben Furman (Alle Beiträge sehen)

Finnischer Psychiater, Psychotherapeut und Mitgründer des Helsinki Kurztherapiezentrums. Er gilt als international anerkannter Experte für lösungsfokussierte Therapie, Coaching und Organisationsberatung. Sein Buch Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben wurde in die Liste der 100 Meisterwerke der Psychotherapie aufgenommen.

https://benfurman.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.